Di 14.30 Uhr Kurs
Faszination Farbe
Datum: Di (4 Termine), 25.01. - 15.02., 14:30 - 17:00
Anmeldung bis: 20.01.2022
Preis: 60,00 €
35,00 € (Ermäßigt)
Technik: Malerei
Reihe: Atelier
Referent: Dagmar Schmidt
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse

Die Farbe als grundlegendes Gestaltungs- und Ausdrucksmittel steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud und im Museum Ludwig betrachten Sie dabei Gemälde aus verschiedenen Epochen der Malerei, vom 14. bis zum 20. Jahrhundert. Anschließend erproben Sie bei der eigenen praktischen Arbeit die zahlreichen Ausdrucksmöglichkeiten von Farbe.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Teilnahme über die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen der Kölner Museen.

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

Di 17.30 Uhr Kurs
Faszination Farbe
Datum: Di (4 Termine), 25.01. - 15.02., 17:30 - 20:00
Anmeldung bis: 20.01.2022
Preis: 60,00 €
35,00 € (Ermäßigt)
Technik: Malerei
Reihe: Atelier
Referent: Dagmar Schmidt
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse

Die Farbe als grundlegendes Gestaltungs- und Ausdrucksmittel steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud und im Museum Ludwig betrachten Sie dabei Gemälde aus verschiedenen Epochen der Malerei, vom 14. bis zum 20. Jahrhundert. Anschließend erproben Sie bei der eigenen praktischen Arbeit die zahlreichen Ausdrucksmöglichkeiten von Farbe.

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

Di 18.00 Uhr Event
Datum: Dienstag, 25. Januar, 18:00 – 20:00 Uhr
Anmeldung bis: 23.01.2022
Reihe: Programm plus
Referent: Mira Parthasarathy
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: BigBlueButton

Sie wollen ein Museum bequem von Sofa aus besuchen? Sie wollen einen geselligen Abend mit Freund*innen verbringen oder neue Menschen kennen lernen? Sie wollen sich ohne Vorwissen aktiv und kreativ mit Kunst auseinandersetzen? Dann sind Sie beim virtuellen Museumsquiz genau richtig! Versorgen Sie sich mit Snacks und Getränken und freuen Sie sich auf einen kurzweiligen Abend. Wir nutzen den virtuellen Museumsrundgang des Museums, um Aufgaben zu lösen und Antworten auf Fragen zu finden. In Teams treten Sie gegeneinander an - das Team mit den meisten Punkten gewinnt. Melden Sie sich kostenfrei alleine oder im Team an.

Die Teilnahme ist auf insgesamt 25 Personen begrenzt. Die Veranstaltung findet über die Konferenzplattform BigBlueButton statt. Der Zugangslink wird mit der Bestätigungsmail versandt. Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen. Wir empfehlen die Nutzung eines Laptops oder PCs. Für die Teilnahme ist das Teilen von Kamera und Mikrofon notwendig. 

Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Grafik: Dominik Fasel

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

Di 19.00 Uhr Vortrag
How do we live together? mit Dr. Marianne Wagner zur Sonderausstellung HIER UND JETZT zusammen dafür und dagegen in der Reihe KunstBewusst
Datum: Dienstag, 25. Januar, 19:00 Uhr
Preis: 4,00 €
2,00 € (Ermäßigt)
Veranstalter: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig
Zielgruppe: Alle

Die Japanische Avantgarde beginnt mit dem Ende der US-amerikanischen Besatzung in der Folge des Zweiten Weltkriegs (1945–1952). Auf die gesellschaftlichen Umbrüche der Nachkriegszeit reagierten jüngere Künstler*innen und Performer*innen der 1960er-Jahre, wie die Kollektive Neo Dada, Hi-Red Center und Zero Dimension. Sie schufen nicht nur provokante Kunstwerke, sondern grenzten sich immer stärker von musealen Einrichtungen ab und wurden schließlich im öffentlichen Raum aktiv.


Auf welche Entwicklungen der Nachkriegszeit reagierten Künstler*innen damals? Was motivierte ihre aufsehenerregenden öffentlichen Aktionen? Was wiederum bewegt die Künstler*innen heute, und wie beziehen sie sich auf die historischen Strömungen? Das Kollektiv Chim↑Pom (gegründet 2005 in Tokio) verwischt mit ihren Aktionen in Köln die Grenzen zwischen dem Museum und der Außenwelt, während der Künstler Koki Tanaka (*1975 in Tochigi) Fokus auf den Alltagsrassismus in Japan liegt, um das weltweite Thema aus einer anderen Perspektive zu betrachten.


In ihrem Vortrag beleuchtet unsere Referentin, Dr. Marianne Wagner, die Sonderausstellung HIER UND JETZT zusammen dafür und dagegen des Museum Ludwig, Köln und die darin enthaltende Münsteraner Arbeit etwas genauer und den Prozess der Ausstellungskonzeption von Münster in das Museum Ludwig, Köln.


• MARIANNE WAGNER ist seit 2015 Kuratorin für zeitgenössische Kunst und Leiterin des Skulptur Projekte Archivs am LWL-Museum für Kunst und Kultur. Dort kuratierte sie u.a. zusammen mit Kasper König und Britta Peters die Skulptur Projekte 2017. Ihre Dissertation verfasste sie zum Thema Lecture Performance. Sprechakte als Aufführungskunst seit 1950, wofür sie 2014 mit dem Joseph Beuys Preis für Forschung ausgezeichnet wurde. Sie realisierte und konzipierte Ausstellungsprojekte am Kunstmuseum Thun, am Aargauer Kunsthaus und am Nidwaldner Museum und lehrte an der Universität Bern, der Hochschule der Künste Bern, der Kunstakademie Münster sowie an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Von 2017 bis 2020 leitete sie gemeinsam mit Ursula Frohne und in Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ein Forschungsprojekt zum Skulptur Projekte Archiv, gefördert durch die VolkswagenStiftung.

Mi 16.30 Uhr Führung
Datum: Mittwoch, 26. Januar, 16:30 Uhr
Referent: Dr. Rainer Pabst
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Infostand