Ausstel­lung

Grüne Mod­erne. Die neue Sicht auf Pflanzen

17. Septem­ber 2022 – 22. Jan­uar 2023

Was ist dem Men­schen die Pflanze? Die Auss­tel­lung Grüne Mod­erne. Die neue Sicht auf Pflanzen führt zurück ins frühe 20. Jahrhun­dert und fragt nach der Dars­tel­lung der Pflanze in der Bil­den­den Kunst, ihr­er Be­trach­tung in der Bo­tanik und Ge­sellschaft all­ge­mein. Denn so nüchtern Topfpflanzen im Bild auf den er­sten Blick ausse­hen mö­gen, so sach­lich sich bo­tanische Berichte le­sen, erzählen sie im­mer auch von den Wider­sprüchen, Äng­sten, Sehn­sücht­en und Ide­olo­gien der Mod­erne. Gleichzeitig ist die Auss­tel­lung für das Mu­se­um Lud­wig ein Pi­lot­pro­jekt in nach­haltigem Ausstellen.

Ausstel­lung

HI­ER UND JET­ZT im Mu­se­um Lud­wig. An­tikolo­niale Ein­griffe

8. Ok­­to­ber 2022 – 5. Fe­bruar 2023

Das achte Pro­­jekt der Auss­tel­lungs­rei­he HI­ER UND JET­ZT im Mu­se­um Lud­wig un­tern­immt ei­­nen an­tiko­lo­­nialen Streifzug durch die ständige Sam­m­lung. Zusam­­men mit den Kün­stler*in­­­nen Daniela Or­­tiz (*1985 in Pe­ru), Pau­la Baeza Pail­amil­la (*1988 in Chile), sowie Pa­lo­­ma Ay­ala (*1980 in Mexiko) und Pav­el Agui­lar (*1989 in Hon­­duras) schauen wir mit kri­tisch-neugierigem Blick auf kün­st­­lerische Po­si­­tio­­nen aus Latei­­namer­i­­ka. Welche latei­­namerikanischen Kün­stler*in­­­nen fin­d­et man in der Sam­m­lung? Wie re­pro­­duzieren Kün­stler*in­­­nen der Klas­­sischen Mod­­erne – al­­so in der Regel aus Eu­­ro­­pa – den ex­o­tisieren­­den Blick auf den globalen Sü­­den? Welche Werke gilt es kri­tisch zu hin­ter­fra­­gen, welche bi­eten Ge­­gen­­mod­­elle an?

Frank Bowl­ing
Wolf­gang-Hahn-Preis 2022

16. Novem­ber 2022 – 12. Fe­bruar 2023

Frank Bowl­ing (*1934 in Bar­ti­­ca, Guya­­na) wird mit dem Wolf­­gang-Hahn-Preis 2022 der Ge­sellschaft für Mod­­erne Kunst am Mu­se­um Lud­wig Köln aus­gezeich­net. Die Preisver­lei­hung ist wie stets mit einem Ankauf für die Samm­lung des Mu­se­um Lud­wig ver­bun­den. Im Rah­men des Wolf­gang-Hahn-Preis 2022 gel­in­gt der Ge­sellschaft für Mod­erne Kunst dank der Großzügigkeit des Kün­stlers die er­ste Er­wer­bung für eine öf­fentliche Samm­lung in Deutsch­land. Frank Bowl­in­gs Gemälde Flog­ging the Dead Don­key (2020) wird Teil der Samm­lung des Mu­se­um Lud­wig. Es wird vom 16. Novem­ber 2022 bis zum 12. Fe­bruar 2023 in ein­er Präsen­ta­tion im Mu­se­um Lud­wig gezeigt.

Kiss, kiss. In me­mo­ri­am Lady Re­nate Gru­ber

3. Dezem­ber 2022 – 12. März 2023
Präsen­ta­tion im Fo­to­raum

Am 30. Ok­to­ber 2022 ist die Fo­to­samm­lerin Re­nate Gru­ber ges­tor­ben. Mit ein­er Präsen­ta­tion im Fo­to­raum sagt ihr das Mu­se­um Lud­wig nun Adieu. Zu se­hen sind Werke aus der Samm­lung und dem Archiv Gru­ber zusam­men mit An­sicht­en aus ihrem Haus, das für viele eine be­son­dere Art von In­sti­tu­tion in Köln war.

Ausstel­lung

Schultze Pro­jects #3
Min­er­va Cue­vas

Novem­ber 2021 – Novem­ber 2023

An­läss­lich der drit­ten Aus­gabe der Rei­he Schultze Pro­jects hat Min­er­va Cue­vas (*1975 in Mex­i­co Ci­ty) ein neues Werk speziell für die große Stirn­wand im Trep­pen­haus des Mu­se­um Lud­wig geschaf­fen. Der Name der Rei­he bezie­ht sich auf Ber­nard Schultze und seine Ehe­frau Ur­su­la (Schultze-Bluhm), deren Nach­lass das Mu­se­um Lud­wig ver­wal­tet und zu deren Ge­denken seit 2017 alle zwei Jahre eine kün­st­lerische Po­si­tion ein­ge­la­den wird, eine groß­for­matige Ar­beit für die pro­mi­nente Wand im Trep­pe­nauf­gang anzufer­ti­gen.