So 11.30 Uhr Führung
Datum: Sonntag, 29. Januar, 11:30 Uhr
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
So 15.00 Uhr Film
Datum: Sonntag, 29. Januar, 15:00 Uhr
Preis: 7,00 €
6,00 € (Ermäßigt)
Veranstalter: Kino Gesellschaft Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

F/D/B/I 2016, 93‘, DCP, OmU, R: Pierre Bismuth

Es heißt, der renommierte amerikanische Künstler Ed Ruscha habe 1979 ein zugleich originelles und geheimnisvolles Objekt kreiert, einen falschen Felsen mitten in der Mojave-Wüste. Fast 40 Jahre später begibt sich Oscar-Preisträger, Künstler und Filmemacher Pierre Bismuth auf die Suche nach diesem sagenumwobenen Werk.


Diese einfallsreiche und völlig irrwitzige Kunstsuche präsentiert sich als genauso geheimnisvoll wie das gesuchte Werk selbst.


WHERE IS ROCKY II ? ist ein spannendes Vexierspiel von Hollywoodbranchengrößen, die sich selbst in der Rolle ihres Lebens spielen und das verrückt-unglaubliche Regiedebüt des Künstlers und Oscar-Preisträgers® Pierre Bismuth.

So 15.00 Uhr Führung
Datum: Sonntag, 29. Januar, 15:00 Uhr
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse

Anfang der 60er Jahre stürzt sich eine Gruppe Künstler in das „Abenteuer des wirklichen Sehens“, für sie ist jedes Ding ein Kunstwerk. So werden von den „Neuen Realisten“ auch Alltagsgegenstände und Abfälle zur Kunst deklariert. Die Anhänger der Fluxus-Bewegung treiben die Vermischung von Kunst und Leben noch weiter: oft wird nur eine einzelne Aktion von ihnen zur Kunst erklärt, das Flüchtige und Fließende wird betont. Werke u. a. von Daniel Spoerri, Arman und Dieter Roth präsentieren die Auseinandersetzung mit der Realität.

So 17.00 Uhr Film
Datum: Sonntag, 29. Januar, 17:00 Uhr
Preis: 7,00 €
6,00 € (Ermäßigt)
Veranstalter: Kino Gesellschaft Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

D 2016, 83‘, DCP, OmU / OmeU, Regie: Hajo Schomerus
Mit Gästen

Ein verschwundenes Elefantenvogelei ist Anlass einer aufwändigen Recherche rund um den Globus, hinein in die Keller und Depots von Auktionshäusern, Archiven und Naturaliensammlungen.


Hajo Schomerus wird von diesen äußerlich unspektakulären Orten geradezu magisch angezogen. Auf diesem schmalen Grat zwischen Krimi und Konstruktion wandelt der Film, sich dabei vortastend in Grauzonen wie Biopiraterie und Diamantenschmuggel. Fakt bleibt: Madagaskar ist eine sehr besondere Insel mit vielen Pflanzen und Tieren, die nur dort vorkommen. Wie naiv, fahrlässig oder kalkuliert agierte der Abenteurer, Geschäftsmann und Hobbybotaniker in Wahrheit? Wo verlaufen die Grenzen zwischen Ethnologie und kolonialem Gebaren? Und welche Rolle spielt das Ei des legendären ausgestorbenen Elefantenvogels, der beeindruckend groß war, aber nicht fliegen konnte? Fragen über Fragen, die der Film von einem Indiz zum nächsten beiläufig und klug entwickelt, um das grundsätzliche Verhältnis Europas zu Afrika im letzten Jahrhundert zu ergründen. (Cornelia Klauß – Dok Leipzig)

So 19.30 Uhr Film
Datum: Sonntag, 29. Januar, 19:30 Uhr
Preis: 7,00 €
6,00 € (Ermäßigt)
Veranstalter: Kino Gesellschaft Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

I 2015, 82‘, DCP, OmeU, R: Alex Infascelli

Zunächst wollte er Rennfahrer werden, der junge Emilio D’Allesandro aus der Stadt Cassino. Mit der Formel-Eins-Karriere, die in London begann, war aber Ende der Sechziger Schluss. Emilio wurde daraufhin Fahrer für berühmte Regisseure und Schauspieler. Unter ihnen: Stanley Kubrick. Dreißig Jahre lang kutschierte Emilio die Regielegende, wurde ein Fixpunkt in dessen Leben und Schaffen. Über die Perspektive des Fahrers gewinnt dieser Dokumentarfilm einen neuen Einblick in die Welt Kubricks. (Filmfest München)