Candida Höfer, Kino im Museum Ludwig Köln II, 2006

Filmforum

Through a na­tion­wide unique mod­el of a fo­rum that tran­s­cends the ci­ty boun­daries, a col­lab­o­ra­tive of nine part­n­ers has op­er­at­ed the Mu­se­um Lud­wig’s au­di­to­ri­um since 2006.

Join­ing forces in col­lab­o­ra­tion, th­ese found­ing mem­bers of the Film­fo­rum rep­re­sent the en­tire cin­e­mat­ic spec­trum, from film pro­mot­ers and pro­duc­ers to film­mak­ers, ed­u­ca­tors, and en­thu­si­asts. Among them are the Film­s­tif­tung NRW, the SK Stif­tung Kul­tur, the West­deutsche Rund­funk (WDR), the ifs in­ter­na­tio­nale film­schule köln, the film & fernseh pro­duzen­ten­ver­band nrw e.v., Köl­n­Musik GmbH, as well as the in­de­pen­dent film-scene coali­tion “Ki­noAk­tiv” and the Mu­se­um Lud­wig/Ci­ty of Cologne. Nu­mer­ous the­mat­ic pro­gram se­ries, film fes­ti­vals and pre­mieres, as well as lec­tures and dis­cus­sions have found a venue at the Film­fo­rum. The in­di­vi­d­u­al part­n­ers them­selves are re­spon­si­ble for the con­tent and fi­nanc­ing of all the events. To­gether they have suc­ceed­ed in estab­lish­ing the Film­fo­rum as a site for film his­to­ry and con­tem­po­rary film cul­ture, filling a gap in the cin­e­ma land­s­cape of Cologne.

For fur­ther in­for­ma­tion on this and all other pro­grams please vis­it: www.film­fo­rum­n­rw.de

Tick­ets for all events may be purchased at the door. No ad­vance book­ing. The Film­form of­fers in­duc­tion loops for the hear­ing im­paired and is wheelchair ac­ces­si­ble.

Film­fo­rum at the Mu­se­um Lud­wig

En­trance lo­cat­ed on the rear side of the Mu­se­um Lud­wig
Bis­chofs­garten­s­traße 1, 50667 Köln
E-Mail: in­fofilm­fo­rum­n­rw.de

Sun 15.00 h Film
PHILMUSIK - Filmmusik und ihre Komponisten<br>Moonrise Kingdom
Date: Sonntag, 15. Dezember, 15:00 Uhr
Price: 7,00 €
Reservierung: info@kinogesellschaftkoeln.de
6,00 € (Discounted)
Promoter: KölnMusik gemeinsam mit Kino Gesellschaft Köln
Audience: Erwachsene
Meeting point: Kino im Museum Ludwig

USA 2012, 98‘, Blu-ray, DF, R: Wes Anderson

1965, irgendwo vor der Küste Neuenglands. Captain Sharp (Bruce Willis), Sheriff einer kleinen beschaulichen Inselgemeinde, steckt in Schwierigkeiten: Suzy, die Tochter des neurotischen Ehepaars Bishop, ist spurlos verschwunden, und die Affäre des Sheriffs mit Mrs. Bishop (Frances McDormand) droht aufzufliegen, was Mr. Bishop (Bill Murray) gar nicht gefallen dürfte. Obendrein türmt der junge Pfadfinder Sam zur gleichen Zeit auf der anderen Seite der Insel aus dem Sommercamp. Und der etwas desorientierte Oberpfadfinder Ward (Edward Norton) hat keine Ahnung wohin. Was noch niemand weiß: Die beiden Ausreißer sind heimlich ineinander verliebt und wollen zusammen durchbrennen. Hals über Kopf stürzen sich der überforderte Sheriff und das ganze Pfadfindercamp in eine chaotische Suchaktion, bei der die aufgeschreckten Erziehungsberechtigten wenig hilfreich sind und vor allem über ihre eigenen Fallstricke stolpern. Als dann auch noch das alarmierte Jugendamt (Tilda Swinton) seinen Besuch ankündigt, droht die ohnehin heikle Situation zu eskalieren. Bis plötzlich ein herannahendes Gewitter die erhitzten Gemüter zur Abkühlung zwingt…

Sun 18.00 h Film
Auf Wiedersehen! Die stille Welle aus der Tiefe: Mehmet Fatih Öktülmüs
Date: Sonntag, 15. Dezember, 18:00 Uhr
Price: 10,00 €
Promoter: TÜDAY – Menschenrechtsverein Türkei/Deutschland
Audience: Erwachsene
Meeting point: Kino im Museum Ludwig

TR 2018/2019, 94‘, digital, OmeU, R: Eylem Isik

Der Dokumentarfilm AUF WIEDERSEHEN! DIE STILLE WELLE AUS DER TIEFE basiert auf der Lebensgeschichte des Widerstandskämpfers Fatih Öktülmüs. Der Film führt einen Wendepunkt in der Geschichte der Türkei vor Augen, der mit dem Hungerstreik und Todesfasten von Fatih Öktülmüs im Jahr 1984 seinen Höhepunkt erreichte. Die wichtigsten Momente im Leben von Fatih Öktülmüs werden mit Dokumenten und Aussagen von Zeitzeugen, die ihn als Freund und Genosse begleitet haben, dargestellt.

Wed 10.00 h Film
Schulkinoprogramm – Schule des Sehens: Mythen der Wildnis<br>Life Of Pi – Schiffbruch mit Tiger
Date: Mittwoch, 18. Dezember, 10:00 Uhr
Price: 3,00 €
nur mit Anmeldung beim jfc Medienzentrum, Tel.: 0221 – 130 56 150, info@jfc.info
Promoter: Filmforum NRW in Zusammenarbeit mit dem jfc Medienzentrum
Audience: Jugendliche ab 14 Jahren
Meeting point: Kino im Museum Ludwig

In der Reihe „Schule des Sehens“ werden ausgewählte Filme aus der Reihe „Filmgeschichten: Mythen der Wildnis“ als Schulkinoprogramm mit Einführungen und Filmgesprächen gezeigt:

USA, Taiwan, Großbritannien, 2012, 122‘, Blu-ray, Regie: Ang Lee
FSK: ab 12, empfohlen ab 14 Jahren, FBW: "besonders wertvoll"

Nach einer verhängnisvollen Schiffskatastrophe treibt Pi Patel, Sohn eines indischen Zoodirektors, in einem Rettungsboot mitten auf dem Ozean – zusammen mit dem einzigen anderen Überlebenden, einem furchteinflößenden Bengalischen Tiger. Zwischen den beiden entsteht eine wundersame Beziehung und Pi muss seinen ganzen Einfallsreichtum und Mut aufbringen, um den Tiger zu trainieren und sie beide zu retten.


Der mit 4 Oscars ausgezeichnete Film von Meisterregisseur Ang Lee ist nicht nur ein episches Abenteuer voller gefährlicher Entdeckungen und Erlebnisse, sondern auch ein visuelles Meisterwerk mit faszinierenden Spezialeffekten!


"LIFE OF PI ist in seiner Vielschichtigkeit, seiner Tiefsinnigkeit und seinem grundlegenden Verständnis für die zentralen Fragen des Lebens nur schwer zu übertreffen." (ray Filmmagazin)

Uhr (auf Wunsch gerne auch anderer zeitnaher Termin möglich)

Thu 19.00 h Film
FILMGESCHICHTEN: Mythen der Wildnis<br>In My Room
Date: Donnerstag, 19. Dezember, 19:00 Uhr
Price: 6,50 €
5,50 € (Discounted)
Promoter: Filmforum NRW in Zusammenarbeit mit Kino Latino Köln
Audience: Erwachsene
Meeting point: Kino im Museum Ludwig

In der Reihe FILMGESCHICHTEN präsentiert das Filmforum regelmäßig filmhistorische Programme, in denen ausgewählte Motive durch die internationale Filmgeschichte verfolgt werden. Von März bis Dezember 2019 steht das Thema „Mythen der Wildnis“ im Zentrum der Reihe. Mit elf Filmen von 1925 bis 2018 schlägt das Programm dabei einen Bogen von der Stummfilm-Komödie GOLDRAUSCH bis hin zur apokalyptischen Robinsonade IN MY ROOM. 

D/I 2018, 120’, DCP, Regie: Ulrich Köhler, mit Hans Löw, Elena Radonicich, Michael Wittenborn
Mit einer Einführung von Sven Ilgner (Festivalleiter und Dozent)

Eines Morgens sind die Menschen einfach weg. Übrig bleibt Armin, Anfang vierzig, bis dato gescheitert am Erwachsenwerden und nun ein unfreiwilliger Jeremiah Johnson in der ostwestfälischen Wildnis. Aberwitzig und doch treffend seziert Ulrich Köhler Mythen rund um Wildnis, Freiheit und Männlichkeit in Zeiten von Bio zwischen Wahn und Sinn.

Weitere Informationen zum gesamten Programm unter www.filmforumnrw.de und www.facebook.com/FilmforumNRW

Sat 19.00 h Film
Kurzfilmprogramm<br>»SPRACH-SPIELE« – Kurzfilme von Ifs und KHM zum Tag des Kurzfilms
Date: Samstag, 21. Dezember, 19:00 Uhr
Promoter: ifs internationale filmschule köln
Audience: Erwachsene
Meeting point: Kino im Museum Ludwig

Moderation: Johannes Duncker (KFFK/Kurzfilmfestival Köln)

Am 21.12. – dem kürzesten Tag des Jahres – wird der kurze Film in ganz Deutschland in seiner Vielfalt, Kreativität und Experimentierfreude bereits zum achten Mal gefeiert. Initiiert von der AG Kurzfilm werden an diesem Tag Kinoleinwände und Fernsehprogramme, Galerien und Clubs, Häuserfassaden und Wohnzimmer, öffentliche Räume und Verkehrsmittel von kurzen Filmen erobert. Die Kölner Filmschulen ifs internationale filmschule köln und Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) beteiligen sich gemeinsam mit dem KFFK/Kurzfilmfestival Köln am bundesweiten Kurzfilmtag mit einem Kurzfilmprogramm unter dem Titel »Sprach-Spiele«.


Auf der Leinwand:
ES WAR SCHÖN (R: Naomi Kantor, 2018, 25‘, ifs)
ROAN (R: Thuy Trang Nguyen, 2019, 15‘ ifs)
FAXEN (R: Lisa Domin, 8‘, 2019, KHM)
BIENVILLE PARISH (R: Arthur Brux, 13‘, 2019, ifs)
ASCONA (R: Julius Dommer, 15‘, 2019, KHM)


Einige der Filmemacher*innen sind vor Ort und kommen zwischen den Filmen zu Wort.