Di 14.30 Uhr Kurs
Datum: Di (6 Termine) 29.05.-03.07., 14:30-17:00
Anmeldung bis: 24.05.2018
Preis: 90,00 €
52,50 € (Ermäßigt)
Technik: Malen
Reihe: Atelier
Referent: Dagmar Schmidt
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse

Die Farbe als grundlegendes Gestaltungs- und Ausdrucksmittel steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud und Museum Ludwig betrachten Sie dabei Gemälde aus verschiedenen Epochen der Malerei, vom 14. bis zum 20. Jahrhundert. Anschließend erproben Sie bei der eigenen praktischen Arbeit die zahlreichen Ausdrucksmöglichkeiten von Farbe.

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

Di 17.30 Uhr Kurs
Datum: Di (6 Termine) 29.05.-03.07., 17:30-20:00
Anmeldung bis: 24.05.2018
Preis: 90,00 €
52,50 € (Ermäßigt)
Technik: Malen
Referent: Dagmar Schmidt
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse

Die Farbe als grundlegendes Gestaltungs- und Ausdrucksmittel steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud und Museum Ludwig betrachten Sie dabei Gemälde aus verschiedenen Epochen der Malerei, vom 14. bis zum 20. Jahrhundert. Anschließend erproben Sie bei der eigenen praktischen Arbeit die zahlreichen Ausdrucksmöglichkeiten von Farbe.

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

Di 19.00 Uhr Vortrag
Datum: Dienstag, 29. Mai, 19:00 Uhr
Preis: 2,50 €
1,50 € (Ermäßigt)
Veranstalter: Museum Ludwig
Zielgruppe: Alle

Vortrag mit Olaf Möller

Mi 16.30 Uhr Führung
Datum: Mittwoch, 30. Mai, 16:30 Uhr
Referent: Monika Schneider
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
Mi 18.00 Uhr Film
Datum: Mittwoch, 30. Mai, 18:00 Uhr
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

D/Nepal 1978-1979/1980, 223’, OmdU, R: Michael Oppitz,

Dreimal reiste Michael Oppitz mit seinem Filmteam in den Himalaya, um die Rituale der Schamanen der Magar zu dokumentieren. Das fast vierstündige Filmepos, welches auf diesen Feldforschungsreisen entstand, gilt längst als ein Klassiker der Visuellen Anthropologie und hat auch in der Kunstszene einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Der Film entfaltet sein ethnographisches Wissen ebenso wie seine filmische Ästhetik entlang der mythischen Erzählungen der Magar. In der genauen Beschreibung der Rituale himalayischer Geistheiler wird die anhaltende Relevanz der Mythen für den Lebensalltag der Akteur*innen sichtbar. Vom 21. Juni bis zum 03. Dezember widmet sich eine Ausstellung im KOLUMBA den Forschungen des Ethnologen Michael Oppitz.


Eine Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung ›Medien der Fremderfahrung. Grenzerkundungen zur Ausstellung Michael Oppitz. Bewegliche Mythen‹ von a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne & Global South Studies Center GSSC der Universität zu Köln, KOLUMBA und Kunsthochschule für Medien Köln in Kooperation mit dem Allerweltskino.

Do 15.00 Uhr Film
Datum: Donnerstag, 31. Mai, 15:00 Uhr
Preis: 5,50 €
Veranstalter: Allerweltskino e.V., Kooperationspartner und Gastgeber ist die Heinrich-Böll-Stiftung.
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

An vier aufeinanderfolgenden Tagen im Mai und Juni gibt „Visions of Iran“ mit Dokumentar- und Spielfilmen Einblicke in iranische Lebenswelten. Die Spanne reicht von Kazem Mollaies formal außergewöhnlichem Debütfilm Kupal (mit Levon Haftvan) bis zum letzten Film des großen Abbas Kiarostami (1940-2016): 24frames. Daneben gibt es zwei Schwerpunkte mit Dokumentarfilmen und Podiumsdiskussionen:

IR 2014, 52‘, OmeU, R: Mostafa Razzagh-Karimi
Auftaktveranstaltung: 30 Jahre Giftgasangriff auf Halabtsche (Halabcha)

Am 16. März 1988 forderte der irakische Giftgasangriff auf das kurdische Dorf Halabtsche (Halabcha) 2000 Menschenleben. Die Veranstaltung thematisiert die Rolle deutscher Firmen als Zulieferer der todbringenden Chemikalien, aber auch die medizinische Versorgung vieler Überlebender in Köln.


Der Film dokumentiert rückblickend, wie 1984 mit den iranischen Giftgasgeschädigten eine völlig neue Gruppe von Patienten in Wien eintraf – und die österreichischen Ärzte mit akuten und neuen Behandlungsformen reagieren mussten.


Anschließend: Podiumsdiskussion - u. a.: Mehdi Ghorbanpour (Filmemacher „Zemnako“), Negar Tahsili (Künstlerin, Filmemacherin), Karin Mlodoch (angefragt), Kölner Aktivisten und Helfer…


Moderation: Amin Farzanefar
Danach Hauptprogramm

Weitere Infos unter : www.visions-of-iran.com

Fr 16.00 Uhr Gespräch
Datum: Freitag, 01. Juni, 16:00 – 17:00 Uhr
Reihe: Akademieprogramm
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werkes vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und dem Departement Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net

Fr 17.00 Uhr Film
Datum: Freitag, 01. Juni, 17:00 Uhr
Preis: 6,50 €
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

An vier aufeinanderfolgenden Tagen im Mai und Juni gibt „Visions of Iran“ mit Dokumentar- und Spielfilmen Einblicke in iranische Lebenswelten. Die Spanne reicht von Kazem Mollaies formal außergewöhnlichem Debütfilm Kupal (mit Levon Haftvan) bis zum letzten Film des großen Abbas Kiarostami (1940-2016): 24frames. Daneben gibt es zwei Schwerpunkte mit Dokumentarfilmen und Podiumsdiskussionen:

IR 2015, 76‘, DIGITAL, Om(e)U, R. Said Keshavarzi

Ghodrat, ein einfacher Arbeiter aus einem Dorf bei Shiraz, wird in den Medien als lebende Marathon-Legende gefeiert. Er selbst sieht sich als auserwählten Helden der Armen und Unterdrückten. Ein Langlaufrekord von 92 Kilometern reicht ihm nicht – Ghodrat will sich mit den Besten der Besten messen und an den Olympischen Spielen teilnehmen.

Weitere Infos unter : www.visions-of-iran.com

Sa 15.00 Uhr Führung
Datum: Samstag, 02. Juni, 15:00 Uhr
Preis: 2,00 €
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
So 11.30 Uhr Führung
Datum: Sonntag, 03. Juni, 11:30 Uhr
Referent: Monika Schneider
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
So 13.00 Uhr kunst:dialoge
Datum: Sonntag, 03. Juni, 13:00 – 15:00 Uhr
Reihe: kunst:dialoge
Veranstalter: Museum Ludwig
Zielgruppe: Alle
Treffpunkt: in der Ausstellung

Unsere jungen Kunstvermittler*innen stehen in der Ausstellung bereit und freuen sich über Ihre Fragen zur Kunst!

So 13.00 Uhr Kurs
Datum: Sonntag, 03. Juni, 13:00 – 17:00 Uhr
Anmeldung bis: 29.05.2018
Preis: 28,00 €
MPG: 24,00 Euro
18,00 € (Ermäßigt)
Technik: Experimentieren
Referent: Peter Wolf, Klangkünstler
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse

Spannend wäre es, wenn man die Kunst der Moderne nicht nur sehen, sondern auch hören könnte. Doch wie könnte sie klingen? Dies lässt sich in diesem Workshop ganz ohne Instrumental- oder Notenkenntnisse herausfinden. Wir entwickeln gemeinsam beim Betrachten und Erforschen von ausgewählten Bildern eine Vorstellung davon, wie deren Elemente – Farbe, Fläche, Struktur, Bewegung oder Rhythmus – in Klänge und Geräusche übersetzt werden können. Dafür steht ein großes Repertoire an unterschiedlichen Instrumenten zur Verfügung. Wir erforschen die Spielweisen der Klangerzeuger und die Eigenschaften der damit erzeugten Sounds und erfahren spielerisch, wie Malerei zu Klangmalerei wird. Dabei entstehen einzigartige Klangbilder, die wir gemeinsam am Ende des Workshops vor zwei Kunstwerken der ständigen Ausstellung aufführen werden. 

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

So 15.00 Uhr Führung
Datum: Sonntag, 03. Juni, 15:00 Uhr
Preis: 2,00 €
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse