Sa 14.00 Uhr Kurs
Von allen Seiten schön!
Datum: Samstag, 23. Juni, 14:00 – 16:00 Uhr
Anmeldung bis: 21.06.2018
Preis: 9,00 €
Technik: dreidimensionales Gestalten
Reihe: MuseumKinderZeit
Referent: Mira Parthasarathy
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Kinder ab 5 Jahren
Treffpunkt: Kasse

Heute lassen wir die Gemälde einfach links liegen und widmen uns ganz den Dingen, die das Museum außerdem zeigt. Da gibt es herrlich verrückte Sachen, wie zum Beispiel eine Wanne voll Schokoladenköpfe, ein Fahrrad auf einem Hocker oder ein Kranich, der aus seltsamen Gegenständen zusammengeschraubt ist. Wir sammeln beim Rundgang Ideen für ein eigenes Kunstwerk, das wir anschließend aus verschiedenen Materialien in der Werkstatt zusammenbauen.

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

Sa 15.00 Uhr Führung
Haegue Yang. ETA 1994-2018. Wolfgang Hahn Preis 2018
Datum: Samstag, 23. Juni, 15:00 Uhr
Preis: 2,00 €
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
So 11.30 Uhr Führung
Arman und die "Nouveaux Réalistes", Befreiung von der Ölmalerei
Datum: Sonntag, 24. Juni, 11:30 Uhr
Referent: Christiane Regge
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
So 11.00 Uhr Führung
Schräge Geschöpfe und tierische Wesen
Datum: Sonntag, 24. Juni, 11:00 – 12:00 Uhr
Reihe: Sternstunden
Referent: Susanne Lang
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Kinder ab 5 Jahren
Treffpunkt: Kasse

Komische Typen und Geschöpfe hängen hier im Museum ab. Zwar halten sie alle die Luft an, damit wir sie nicht entdecken, aber wir sind schlau und spüren sie trotzdem auf!

So 13.00 Uhr kunst:dialoge
Haegue Yang. ETA 1994-2018
Datum: Sonntag, 24. Juni, 13:00 – 15:00 Uhr
Reihe: kunst:dialoge
Veranstalter: Museum Ludwig
Zielgruppe: Alle
Treffpunkt: in der Ausstellung

Unsere jungen Kunstvermittler*innen stehen in der Ausstellung bereit und freuen sich über Ihre Fragen zur Kunst!

So 15.00 Uhr Event
Konzert, Vortrag und Filmabend zum Komponisten Isang Yun
Datum: Sonntag, 24. Juni, 15:00 – 22:00 Uhr
Veranstalter: Museum Ludwig In Kooperation mit dem Gürzenich-Orchester Köln und dem Filmforum NRW
Zielgruppe: Alle

Dieser interdisziplinäre Thementag ist dem Komponisten Isang Yun (1917–1995) gewidmet, dessen leben und Werk Haegue Yang nachhaltig beeinflusst haben. Yun hat Eindrücke seiner bewegteN transnationalen Biografie und politischen Gegenwart in eine unverwechselbare musikalische Sprache übersetzt und dabei ostasiatische Musiktraditionen und Techniken der europäischen Avantgarde verbunden.

15 Uhr Konzert der Akademiemusiker des Gürzenich-Orchester Köln in der Ausstellung (OstWest-Miniaturen, Piri, Contemplation, Duo für Cello und Harfe)


16 Uhr Einführungsvortrag zu Isang Yun von der Musikjournalistin Martina Seeber


17 Uhr Wiederholung des Konzerts


18 Uhr Dokumentarfilmabend zu Isang Yun im Kino des Museums
1. November-Elegie: Isang Yun in memoriam (rbb-Sendung, 1996, 59 Min., dt.)
2. Wege zur neuen Musik: Gesprächskonzert mit dem Komponisten Isang Yun (rbb-Sendung, 1992, 63 Min., dt.)
3. Isang Yun – INBETWEEN North and South Korea von Maria Stodtmeier (2014, 60 Min., mehrsprachig mit dt. UT)

So 15.00 Uhr Führung
Haegue Yang. ETA. 1994–2018. Wolfgang-Hahn-Preis 2018
Datum: Sonntag, 24. Juni, 15:00 Uhr
Preis: 2,00 €
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
So 18.00 Uhr Film
Filmprogramm „Voices in Dispersion“ zur Ausstellung Haegue Yang: ETA 1994–2018<br>Dokumentarfilmabend zum Komponisten Isang Yun
Datum: Sonntag, 24. Juni, 18:00 Uhr
Preis: 6,50 €
5,50 € (Ermäßigt)
Veranstalter: Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

NOVEMBER – ELEGIE Isang Yun in memoriam
1996,59‘, DVD, dt. OV, rbb-Mitschnitt R. Barrie Gavin & Ursula Klein
WEGE ZUR NEUEN MUSIK: Gesprächskonzert mit dem Komponisten Isang Yun
1992, 63‘, DVD, dt. OV, R. Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Gerd Albrecht
Isang Yun – INBETWEEN North and South Korea
D/NK/SK 2014, 60', DVD, mehrsprachige OV mit dt. UT, R. Maria Stodtmeier


Isang Yun zählt zu den wichtigsten Komponisten aber auch zu den umstrittensten politischen Akteuren der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts. Der koreanische Komponist hat Einflüsse seiner bewegten internationalen Biografie und politischen Gegenwart in eine unverwechselbare musikalische Sprache übersetzt und dabei ostasiatische Musiktraditionen und Techniken der europäischen Avantgarde verbunden. Im Anschluss an ein Konzert in der Ausstellung von Haegue Yang dokumentieren drei Filme sein Leben und Werk

Mi 16.30 Uhr Führung
Kölner Künstler, Teil III, 1980 bis heute
Datum: Mittwoch, 27. Juni, 16:30 Uhr
Referent: Kirsten Müller-Frank
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
Mi 19.00 Uhr Film
homochrom<br>ZWISCHEN SOMMER UND HERBST + Filmgäste
Datum: Mittwoch, 27. Juni, 19:00 Uhr
Preis: 8,00 €
6,00 € (Ermäßigt)
Veranstalter: homochrom
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

D 2017, 96', DCP, OV, R: Daniel Manns

Lena ist gerade mit der Schule fertig. Sie wohnt mit ihrem Vater und ihrem älteren Bruder Jonas zusammen und plant einen Auslandsaufenthalt in Argentinien. Eines Nachts lernt sie die neue Freundin von Jonas kennen. Eva ist 24 und studiert Sozialpädagogik, weil ihr nichts anderes einfällt. Bald wird Eva ein Schlüssel für das gemeinsame Heim anvertraut, aber für Lena wird sie mehr als nur ein Teil der Familie. Als Eva sie küsst, gerät Lenas Welt ins Wanken…


Diese romantische Dramödie wurde in NRW und Luxemburg gedreht und ist der erste Spielfilm des Bielefelder Regisseurs und Drehbuchautors Daniel Manns, der zusammen mit Produktionsleiterin Tanja Ackemann bei der Kölner Erstaufführung zu Gast sein möchte.

Mi 21.00 Uhr Film
homochrom<br>DAS NEST
Datum: Mittwoch, 27. Juni, 21:00 Uhr
Preis: 8,00 €
6,00 € (Ermäßigt)
Veranstalter: homochrom
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

BR 2016, 104', DCP, OmU, FSK 12, R: Filipe Matzembacher & Marcio Reolon

Der junge Soldat Bruno desertiert, um in Porto Alegre nach seinem verschollenen Bruder Leo zu suchen, lernt aber nur dessen Freunde kennen: die Barfrau Stella, drei Party-Kids und deren „Generalin“. Bruno lässt sich auf das wilde Treiben der Gang ein, auf lustvolle Exzesse und die merkwürdige Geborgenheit, die sie ihm vermitteln. Allmählich beginnt Bruno, die Welt mit Leos Augen zu sehen, und ist ihm dichter auf den Fersen, als er glaubt.


Das brasilianische Duo Filipe Matzembacher und Marcio Reolon (diesjähriger Teddy Award für „Hard Paint“) erzählt in ihrer vierteiligen Mini-Serie von unverhofften Freiheiten und vom subversiven Entwurf einer queeren Familie, die keine Formen der Ausgrenzung mehr kennt.