Mi 12.00 Uhr Film
PhilharmonieLunch - Filmmusik und ihre Komponisten: Alexandre Desplat<br>The Shape Of Water
Datum: Mittwoch, 22. Januar, 12:00 Uhr
Veranstalter: KölnMusik gemeinsam mit Kino Gesellschaft Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

USA 2017, Auszüge, Blu-ray, DF, R: Guillermo del Toro, M: Alexandre Desplat, mit Sally Hawkins, Michael Shannon, Richard Jenkins, Octavia Spencer
Den vollständigen Film zeigen wir am 16. Februar 2020, 15:00 Uhr

Horror und Romanze schließen sich nicht aus, ganz im Gegenteil: Die Tatsache, dass beides von großen Emotionen begleitet wird, haben sich Regisseur Guillermo del Toro und sein musikalischer Partner Alexandre Desplat in THE SHAPE OF WATER zu eigen gemacht. Eine romantische, fast schon verschmitzt-französisch anmutende, vom Synthesizer gepfiffene Melodie paart sich mit großen Orchester-Arrangements aus dem plüschigen Hollywoodkino der 1950er und 60er Jahre und den Spannungs-Crescendi des Universal-Horrors à la DER SCHRECKEN VOM AMAZONAS. Das passt ideal zu einer Romanze zwischen einem gefangenen Seeungeheuer und einer stummen Reinigungskraft eines Geheim-Labors der US-Regierung. Absurd? Ja! Aber auch wunderschön originell. Mit einer Musik, die nicht nur die Academy bezaubert hat und Desplat nach GRAND BUDAPEST HOTEL (2015) seinen zweiten Oscar bescherte.


Seit dem »goldenen Zeitalter« der Filmmusik, in dem Komponisten wie Alex North, Alfred Newman, Max Steiner oder Miklos Rozsa und Bernard Herrmann groß geworden sind, ist eines im Kino rar geworden: die Melodie. Kaum jemand hat dieses Manko im 21. Jahrhundert derart eindrücklich beseitigt wie Alexandre Desplat. Besser noch, mit dem Pariser, der spätestens seit DAS MÄDCHEN MIT DEM PERLENOHRRING (2003) auch aus Hollywood nicht mehr wegzudenken ist, ist die Lust am musikalischen Fabulieren zurückgekommen. Seine Filme leben nicht von der Stetigkeit des Klangs, sondern vom Kontrapunkt. Desplat hat dem eingängigen Legato das Schelmische zur Seite gestellt. Zehn Oscar-Nominierungen und zwei Statuetten hat ihm das seit 2007 eingebracht, nachdem die Filmwelt endlich erkannt hat, dass dieser Komponist ihr das »goldene Zeitalter« zurückgebracht hat.

Mi 16.30 Uhr Führung
Wade Guyton
Datum: Mittwoch, 22. Januar, 16:30 Uhr
Referent: Kirsten Müller-Frank
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse