Sa 20.00 Uhr Film
Die Sammlung Leo Schönecker – Ein Filmprogramm mit Filmen aus dem Archiv SchöneckerDER AMERIKANISCHE FREUND
Datum: Samstag, 02. März, 20:00 Uhr
Preis: 7,00 €
Karten an der Kinokasse Vorbestellung: joachim.steinigeweg@email.de
6,00 € (Ermäßigt)
Veranstalter: Edith Schönecker, Julia Schönecker-Roth und Joachim Steinigeweg
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

Weitgehend unbekannt in der Öffentlichkeit existiert in Köln eine Filmsammlung, die hohen Wert auf die Qualität der enthaltenen Filme legt und einen weiten Überblick über das internationale Filmschaffen bietet. Seit Mitte der Fünfziger Jahre engagierte sich der Kölner Leo Schönecker nicht nur in Arbeitskreisen und Diskussionsrunden zu filmthematischen Fragen, sondern er begann, selbst Filme zu sammeln, vorzuführen und zu verleihen. Seine Sammlung wurde bis zu seinem Tod im Jahr 2013 beständig fortgeführt und erweitert. Unter Filmkennern und Kuratoren war die Sammlung bekannt, gerne griff man auf die Bestände dort zurück. Insgesamt enthält das Archiv rund 1.200 Filmtitel. Nun ist es an der Zeit, diese Kostbarkeit öffentlich vorzuzeigen.

Die Filme liegen sämtlich in analoger Form vor, meistens im Format 16mm, etliche im Format 35mm. In den Kinos hat unterdessen seit einigen Jahren die Digitalisierung Einzug gehalten. Eine Vorführung von „richtigem“ Zelluloid hat inzwischen Ereignischarakter. Bei der Vorführung von Zelluloid gibt es Artefakte, die jede Kopie einzigartig machen. Es sind diese Gebrauchsspuren wie Schmutzpartikel, Kratzer, Bildstandsbewegungen etc. In jede Filmkopie ist somit auch die Geschichte ihrer Aufführungen mit eingeschrieben. Auch diesen Aspekt wollen wir vorstellen und die Vor- und Nachteile digitaler und analoger Vorführungen sichtbar machen.

BRD/F 1976, 126‘, 16mm, R: Wim Wenders

Mitte der siebziger Jahre hatte sich Wim Wenders mit seinen Filmen „Alice in den Städten“ sowie „Im Lauf der Zeit“ einen Namen gemacht. „Der amerikanische Freund“ war nun seine erste internationale Produktion. Als Sujet wählte er den Roman „Ripley’s Game“ von Patricia Highsmith, die er seit langem bewunderte.


Der Bilderrahmenmacher Jonathan Zimmermann (Bruno Ganz) lebt mit seiner Familie bescheiden in Hamburg. Er beleidigt den Gangster Tom Ripley, gespielt von Dennis Hopper. Dieser beschließt sich zu rächen und vermittelt Jonathan an den Franzosen Minot, der einen Auftragskiller sucht. Mit der Behauptung, Jonathan sei unheilbar krank und dem Angebot von viel Geld für seine Familie überreden sie den biederen Handwerker. Während sich zwischen Jonathan und Ripley eine Art vorsichtiger Männerfreundschaft entwickelt, fordert Minot einen weiteren Mord. Und als sich Ripley und Jonathan immer tiefer in die mörderischen Ereignisse verstricken zerbricht über dem Lauf der Dinge Jonathans Familie. „Der amerikanische Freund“ erhielt 1978 den Bundesfilmpreis in Gold für die Beste Regie und den Besten Schnitt und das Filmband in Silber. Durch diesen Film wurde Francis Ford Coppola auf Wenders aufmerksam, der daraufhin seine Karriere in den USA fortsetzen konnte.

Eine Veranstaltung von Edith Schönecker, Julia Schönecker-Roth und Joachim Steinigeweg
Vorbestellung und Information unter joachim.steinigeweg@email.de
www.filmarchiv-schoenecker.de

So 11.30 Uhr Führung
Datum: Sonntag, 03. März, 11:30 Uhr
Referent: Luise Weber
Veranstalter: Arbeitskreis der Freunde des Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
So 11.00 Uhr Führung
Familienführungen voller Staunen (Familien mit Kindern ab 5 Jahren)
Datum: Sonntag, 03. März, 11:00 Uhr
Anmeldung bis: 29.02.2024
Reihe: Familienführung
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Familien
Treffpunkt: Informationstheke

Im Museum Ludwig gibt es jede Menge außergewöhnliche Dinge zu entdecken! Gigantische Gemälde, tierische Skulpturen, schüchterne Muster und vorwitzige Porträts. Beim Rundgang erfährst du ihre Geschichten und Geheimnisse. Neugierig geworden? Dann komm vorbei und lass dich überraschen!

Eine Initiative von Flossbach von Storch.

Die Familienführungen dauern jeweils 60 Minuten. Die Teilnehmeranzahl pro Führung ist begrenzt, der Eintritt ist für die Teilnehmer*innen kostenlos. Anmeldung bis zum jeweiligen Donnerstag vorher unter: service.museumsdienst@stadt-koeln.de

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, mit wie vielen Personen Sie teilnehmen möchten. Vielen Dank!

 

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

So 15.00 Uhr Workshop
Datum: Sonntag, 03. März, 15:00 – 17:00 Uhr
Anmeldung bis: Heute
Reihe: Kinderwerkstatt
Referent: Olga Drachuk-Meyer
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Kinder ab 7 Jahren
Treffpunkt: біля кас у фоє музею

Під час екскурсії музеєм діти знайомляться з творами сучасного мистецтва, тематика яких охоплює портрети, зображення тварин, поп-арт, експерименти з кольором, колаж, техніки друку та багато інших. Під час практичних занять діти мають змогу познайомитися з різними креативними техніками та створити власний твір мистецтва.

Мова майстерні: українська

Участь у заході – безкоштовна

Для того, щоб прийняти участь у майстерні, просимо Вас зареєструватися за посиланням: museenkoeln.de/portal/digital

Реєстрація можлива за 7 днів до дати заходу.

Якщо Ви хочете зареєструвати кілька діток, будь ласка, вкажіть ім'я та вік кожної дитини.

Якщо Ви зареєструвалися, але не можете прийти, будь ласка, повідомте про це заздалегідь, щоб інші бажаючі мали змогу взяти участь у майстерні.

Обмежена кількість учасників.

Адреса: Museum Ludwig, Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln Місце зустрічі: біля кас у фоє музею Будемо раді бачити Вас!

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

Mi 11.00 Uhr Führung
Datum: Mittwoch, 06. März, 11:00 Uhr
Referent: Jennifer Braun
Veranstalter: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig
Zielgruppe: Familien
Treffpunkt: Kasse
Mi 16.30 Uhr Führung
Datum: Mittwoch, 06. März, 16:30 Uhr
Referent: Kirsten Müller-Frank
Veranstalter: Arbeitskreis der Freunde des Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
Do 12.30 Uhr Führung
Datum: Donnerstag, 07. März, 12:30 Uhr
Preis: 8,00 €
Mitglieder der freunde: 5 Euro. Lunchtüte inkl.
Referent: Kirsten Müller-Frank
Veranstalter: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig
Zielgruppe: Alle
Treffpunkt: Kasse
Do 17.00 Uhr Langer Donnerstag
No time to die: Live-Podcast Des Pudels Kern
Datum: Donnerstag, 07. März, 17:00 Uhr
Reihe: Langer Donnerstag
Veranstalter: Museum Ludwig
Zielgruppe: Alle

Des Pudels Kern bringt verschiedene Sichtweisen zusammen: Nina Gurol widmet sich in ihrer Arbeit als Pianistin und Sterbegleiterin dem Tod, Angst davor hat sie schon lange nicht mehr. Tobias Esch ist Mediziner und Neurowissenschaftler und forscht zu unserem Glück. Wo treffen wir uns, worum geht es im Kern? Verlieren wir uns manchmal zwischen den großen Herausforderungen des Lebens? Und welche Rolle spielen Kunst und Musik auf der Suche nach dem Sinn? Gerade im Loslassen entstehen Räume zum glücklich sein – wir begeben uns auf die Suche nach ihnen.


Außer dem Podcast-Talk erwarten euch heute Abend Live-Musikinterventionen mit Studierenden der Hochschule für Musik und Tanz Köln, die Kunst:Dialoge in der Sammlung sowie Einblicke zu „The Book of Water“.


Programm


18:00h Podcast & Live-Talk im Kino (begrenzte Plätze)


18:30-21:30h Kunst:Dialoge in der Sammlung


18:30-21:30h Musik-Interventionen in der Sammlung live und per QR-Code


18:00-22:00h Einblicke zu „The Book of Water“ am PhilClub U29-Stand


Bitte bringt eure Smartphone-Kopfhörer für die Musik mit!


Ein Live-Talk im Rahmen des Langen Donnerstag im Museum Ludwig, in Kooperation mit der Kölner Philharmonie mit Bezug zum PhilClub U29 und Konzert „The Book of Water“ am Donnerstag 21.3.2024 um 20:00h.


Des Pudels Kern ist eine Podcast-Gesprächsreihe rund um klassische und zeitgenössische Musik, Philosophie, Kunst und Wissenschaft. Die Gespräche werden als Podcast auf allen einschlägigen Kanälen veröffentlicht und auf WDR 3 ausgestrahlt.


Moderation und Konzept: Elisa Erkelenz und David-Maria Gramse