Do 19.00 Uhr Film
SEE THE SOUND – das Filmprogramm der SoundTrack_Cologne 16<br>Offizielle Deutsche Kinopremiere: Carmine Street Guitars
Datum: 29.08.2019 19.00 Uhr - 29.08.2019 20.20 Uhr
Preis: 7,50 €
Reservierung: www.seethesound.de
Veranstalter: SoundTrack_Cologne
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

CA 2018, 80', Blu-ray, OmU, Regie: Ron Mann
Dokumentarfilm über den legendären Gitarrenladen

Ein kleiner, unscheinbarer Laden in Greenwich, New York. Bekannte und weniger bekannte Musiker geben sich hier die Klinke in die Hand, suchen gemeinsam mit Gitarrenbauer Rick Kelly nach dem idealen Instrument. Viele bleiben, um zu spielen. In der Enge des Ladens ergeben sich dabei oft intime Momente, die Musik und Instrument in den Vordergrund stellen.

Do 21.00 Uhr Film
SEE THE SOUND – das Filmprogramm der SoundTrack_Cologne 16<br>Europa Premiere: Other Music
Datum: 29.08.2019 21.00 Uhr - 29.08.2019 22.30 Uhr
Preis: 7,50 €
Reservierung: www.seethesound.de
Veranstalter: SoundTrack_Cologne
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

USA 2019, 85', DCP, engl. OF, Regie: Puloma Basu und Rob Hatch-Miller

Lange Zeit gilt der Plattenladen Other Music als Schmelztiegel der New Yorker Kulturszene: Musikmacher und Musikhörer treffen sich, um nach neuen Sounds zu stöbern. Nebenher werden Bands gegründet, u.a. die Yeah Yeah Yeahs oder Interpol. 2016 fällt der Laden dem Boom der Streamingdienste zum Opfer und muss schließen. Other Music ist eine Hommage an einen Kultort, der über zwei Dekaden hinweg Menschen zusammenbrachte.

Fr 19.00 Uhr Film
SEE THE SOUND – das Filmprogramm der SoundTrack_Cologne 16<br>NRW Premiere: The Sound Of Silence
Datum: 30.08.2019 19.00 Uhr - 30.08.2019 20.30 Uhr
Preis: 7,50 €
Reservierung: www.seethesound.de
Veranstalter: SoundTrack_Cologne
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

USA 2019, 85', DCP, engl. OF, Regie: Michael Tyburski

Der Eigenbrötler Peter Lucian (Peter Sarsgaard) ist ein „House Tuner“: Er analysiert die akustischen Eigenschaften eines Hauses und identifiziert Störquellen, um die verschiedensten psychischen Verstimmungen seiner Kunden zu heilen. Als er auf Ellen Chasen (Rashida Jones) trifft, die an Erschöpfungszuständen leidet, stößt er an die Grenzen seiner Wissenschaft - und auf die Liebe.

Fr 21.00 Uhr Film
SEE THE SOUND – das Filmprogramm der SoundTrack_Cologne 16<br>Deutsche Premiere: Respeto
Datum: 30.08.2019 21.00 Uhr - 30.08.2019 22.40 Uhr
Preis: 7,50 €
Reservierung: www.seethesound.de
Veranstalter: SoundTrack_Cologne
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

PH 2018, 96', DCP, OmeU, Regie: Treb Monteras II

Manila. Der junge Hendrix will Rapper werden und dem gewalttätigen und von Drogen bestimmten Zusammenleben mit seiner Schwester und deren Ehemann entfliehen. Als er an einem Rap-Battle teilnimmt und verliert, beschließt er, mit seinen Freunden in einen Buchladen einzubrechen. Dabei begegnet er Doc, dem Besitzer des Ladens, der Hendrix bald an die Welt der Poesie und Lyrik heranführt.

Sa 15.00 Uhr Führung
Guided tour in English: Collection Highlights
Datum: Samstag, 31. August, 15:00 – 16:00 Uhr
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
Sa 21.00 Uhr Film
SEE THE SOUND – das Filmprogramm der SoundTrack_Cologne 16<br>Deutsche Premiere: Unlovable
Datum: 31.08.2019 21.00 Uhr - 31.08.2019 22.30 Uhr
Preis: 7,50 €
Reservierung: www.seethesound.de
Veranstalter: SoundTrack_Cologne
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

USA 2018, 82‘, DCP, engl. OF, Regie Suzi Yoonesi

Joy (Charlene deGuzman) ist sexsüchtig. Intimität und Nähe sucht sie trotz fester Beziehung in oberflächlichen Liebschaften. Nachdem sich ihr Freund endgültig von ihr trennt, sucht Joy Hilfe in einer Selbsthilfegruppe und lernt den verschrobenen Jim (John Hawkes) kennen, der sich um seine kranke Mutter kümmert. Bald bildet das ungleiche Paar eine Rockband, um dem schwierigen Alltag zu entfliehen.

So 11.30 Uhr Führung
Bilder einer aus den Fugen geratenen Zeit: Max Beckmann
Datum: Sonntag, 01. September, 11:30 Uhr
Referent: Margit Kugel
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
So 13.00 Uhr kunst:dialoge
Kunst:Dialoge in der Ausstellung: Familienbande. Die Schenkung Schröder
Datum: 01.09.2019 13.00 Uhr - 01.09.2019 15.00 Uhr
Reihe: kunst:dialoge
Veranstalter: Museum Ludwig
Zielgruppe: Alle
Treffpunkt: In der Sonderausstellung

Das Team der kunst:dialoge steht jeden Sonntag in der Sonderausstellung Familienbande. Die Schenkung Schröder von 13-15 Uhr bereit für eure Fragen und für interessante Gespräche.

So 16.00 Uhr Führung
Familienbande. Die Schenkung Schröder
Datum: Sonntag, 01. September, 16:00 Uhr
Preis: 2,00 €
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
So 18.30 Uhr Film
SEE THE SOUND – das Filmprogramm der SoundTrack_Cologne 16<br>Wettbewerbsgewinner See The Sound 2019
Datum: 01.09.2019 18.30 Uhr - 01.09.2019 20.00 Uhr
Preis: 7,50 €
Reservierung: www.seethesound.de
Veranstalter: SoundTrack_Cologne
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

Zum sechsten Mal wird im Rahmen von SEE THE SOUND der mit 2.500 Euro dotierte SEE THE SOUND MUSIC DOCUMENTARY AWARD vergeben. Der Preis für die beste Musikdokumentation wird von einer dreiköpfigen Jury aus Regisseuren, Filmkomponisten und Journalisten gewählt und während der Preisverleihung bekannt gegeben. SEE THE SOUND wiederholt den Gewinnerfilm in voller Länge am Sonntagabend.

So 20.30 Uhr Film
SEE THE SOUND – das Filmprogramm der SoundTrack_Cologne 16<br>Hidden Drummers Of Iran / Sufi, Saint & Swinger
Datum: 01.09.2019 20.30 Uhr - 01.09.2019 21.20 Uhr
Preis: 7,50 €
Reservierung: www.seethesound.de
Veranstalter: SoundTrack_Cologne
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

Vorfilm / Europapremiere
Hidden Drummers Of Iran
UK 2019, 42', ProRes, engl. OF, Regie: Ruairi Glasheen
Dokumentarfilm über die Tombak-Trommel
Der irische Percussionist Ruairi Glasheen macht sich auf eine Reise quer durch den Iran, um mehr über die traditionelle Tombak-Trommel zu erfahren. Dabei lernt er nicht nur, wie das Instrument richtig gespielt und hergestellt wird, sondern knüpft ganz besondere Kontakte mit einer Reihe teils sehr junger Musiker. Ein tiefer Blick in den Iran, wie man ihn sonst nicht kennt.


Weltpremiere
Sufi, Saint & Swinger
CO/UK/US 2018, 71', Blu-ray, engl. OF, Regie: Camilla French und Andrés Borga
Eine Synthese aus westlichen und orientalischen Klängen, kurz vor der Iranischen Revolution: Sufi Saint & Swinger erzählt die Geschichte des Ethno-Jazz-Pioniers Lloyd Miller, der 1970 aus den USA in den Iran auswanderte, um einer traumatischen Kindheit zu entfliehen. 1977 musste er aufgrund von politischen Spannungen zurückkehren. Seine Enttäuschung darüber unterdrückte aber nicht seine Liebe zur persischen Musik.

Di 11.00 Uhr Führung
Über Worte zu Bildern. Ein Angebot für blinde und sehbehinderte Besucher*innen und ihre Freund*innen
Datum: Dienstag, 03. September, 11:00 – 12:30 Uhr
Referent: Julia Greipl M. A.
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse

Beim lebendigen Rundgang verbinden sich ausführliche Beschreibungen mit spontanem Austausch. Ziel der gemeinsamen Entdeckungsreise ist nicht die trockene Wissensvermittlung, sondern das anregende Erlebnis. Ausgehend von den ausgewählten Kunstwerken werden die Besucher*innen eingeladen die Kunst im Gespräch selbst zu entdecken.

Mi 15.00 Uhr Kurs
Mein Blick auf Kunst
Datum: Mittwoch, 04. September, 15:00 – 17:30 Uhr
Anmeldung bis: 30.08.2019
Preis: 15,00 €
Referent: Birgitt Aldermann
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse

Bei der Betrachtung eines Kunstwerks leiten uns ganz persönliche Lebenserfahrungen und Lebenseinstellungen. Entsprechend ist unsere Wahrnehmung von Kunst auch individuell mitbestimmt. In diesem Workshop werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über eine kreative Methode zunächst auf den künstlerischen Ansatz und die Kunstepoche des ausgewählten Kunstwerks eingestimmt. Auf diese Weise werden sie für eine bewusste Begegnung mit Werk sensibilisiert. Die eigene Erfahrung bildet die Grundlage dafür sich anschließend  mit dem Kunstwerk auseinander zu setzen.

Es wird abwechselnd in Einzelarbeit bzw. in Partner- oder Kleingruppen gearbeitet.

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

Mi 16.30 Uhr Führung
Familienbande - Die Schenkung Schröder
Datum: Mittwoch, 04. September, 16:30 Uhr
Referent: Kirsten Müller-Frank
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse
Mi 19.00 Uhr Film
FILMGESCHICHTEN: Mythen der Wildnis<br>Johanna D’arc Of Mongolia
Datum: Mittwoch, 04. September, 19:00 Uhr
Preis: 6,50 €
5,50 € (Ermäßigt)
Veranstalter: Filmforum NRW in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

In der Reihe FILMGESCHICHTEN präsentiert das Filmforum regelmäßig filmhistorische Programme, in denen ausgewählte Motive durch die internationale Filmgeschichte verfolgt werden. Von März bis Dezember 2019 steht das Thema „Mythen der Wildnis“ im Zentrum der Reihe. Mit elf Filmen von 1925 bis 2018 schlägt das Programm dabei einen Bogen von der Stummfilm-Komödie GOLDRAUSCH bis hin zur apokalyptischen Robinsonade IN MY ROOM. 

BRD 1989, 168’, 35mm, OmeU, R: Ulrike Ottinger, mit Delphine Seyrig, Irm Hermann, Gillian Scalici, Inès Sastre
Mit einer Einführung von Sonja Hofmann, Programmkuratorin Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Eine Ethnologin, ein Musicalstar, eine junge Abenteurerin und eine Oberstudienrätin werden auf ihrer Reise mit der Transmongolischen Eisenbahn von einer mysteriösen Prinzessin und ihren Reiterinnen entführt. Im Aufprall der beiden Kulturen vereint Ulrike Ottinger Situationskomik mit Erkenntnis und schafft eine faszinierende Vermischung von Fiktion und dokumentarischer Exkursion.


In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Weitere Informationen zum gesamten Programm unter www.filmforumnrw.de und www.facebook.com/FilmforumNRW

Do 16.30 Uhr Kurs
Fotoszene kids
Datum: Donnerstag, 05. September, 16:30 – 17:30 Uhr
Anmeldung bis: 03.09.2019
Preis: 3,50 €
Technik: Experimentieren
Referent: Inga Schneider
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Kinder ab 4 Jahren
Treffpunkt: Kasse

Kennt ihr schon das Foto Lab im Museum Ludwig? In der 2. Etage findet ihr angedockt an den Raum für Fotografie, einen Ort, an dem ihr euch selbst ausprobieren könnt – beispielsweise an der Camera Obscura – sie funktioniert ganz ohne Strom, Batterien oder Akku. Einen einfachen dunklen Kasten mit einem kleinen Loch – viel mehr braucht man nicht, um ein Bild auf einem Transparentpapier sichtbar zu machen. Wir werden gemeinsam Motive puzzeln, suchen und Lieblingsmotive ausmalen. Die Eltern können bei den Kindern bleiben oder sich im angrenzenden Raum die Ausstellung anschauen.

Anmeldung unter kids@photoszene.de

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

Do 19.00 Uhr Langer Donnerstag
Benjamin Katz und die Fotografie
Datum: Donnerstag, 05. September, 19:00 Uhr
Preis: 7,00 €
0,00 € (Ermäßigt)
Veranstalter: Museum Ludwig
Zielgruppe: Alle

BENJAMIN KATZ UND DIE FOTOGRAFIE


Ab 17h Interaktive Fotostation von Pixum


19h Benjamin Katz im Gespräch mit Morgaine Schäfer


20h Offener Workshop im Museumsfoyer


„Über ein Foto, das ich gemacht habe, und über das, was in diesem Augenblick passiert ist, kann ich viel erzählen. Andere schreiben, meine Schreibform ist die Fotografie.“ Benjamin Katz ist Anfang zwanzig als er 1960 in das Berliner Krankenhaus in Havelhöhe
kommt. Anderthalb Jahre bleibt er und und greift während dieser Zeit immer wieder zur Kamera — er fotografiert die Mitpatient*innen, das Krankenhauspersonal, die angrenzende Gegend. Es entsteht die Fotoserie Berlin Havelhöhe (1960/61), sie markiert den Anfang seines fotografischen Werkes. Zuvor noch nie gezeigt, wird sie nun im Fotoraum im Museum Ludwig ausgestellt. An diesem Abend spricht Benjamin Katz selbst mit der Fotografin und Mitarbeiterin der Grafischen Sammlung, Morgaine Schäfer, über seine Arbeit. Und natürlich wäre es nicht der Lange Donnerstag, wenn wir Sie nicht auch zum Experimentieren einladen würden.