Lehrer*innenfortbildungen

Museen kön­nen den Un­ter­richt im Klassenz­im­mer wun­der­bar ergänzen. Wie? Das zei­gen wir Ih­nen in unseren Lehr­er*in­nen­fort­bil­dun­gen.

Sie kön­nen selbst in unsere öf­fentlichen Ter­mine kom­men, die wir zu den neuen Ausstel­lun­gen or­gan­isieren. Oder Sie buchen eine Ve­r­an­s­tal­tung für sich und Ihr Kol­legi­um, Ihr Stu­di­ensem­i­nar oder Ihre Fach­lehr­er*in­nen­gruppe.

Wir veröf­fentlichen uns­er Fort­bil­dungspro­gramm jew­eils für ein Schul­hal­b­jahr im Au­gust und im Jan­uar.

Es gibt zwei For­men: öf­fentliche Fort­bil­dun­gen für einzelne Teil­neh­mer*in­nen und buch­bare für Grup­pen (Lehr­erkol­legien etc.). Die Teil­nahme ist kosten­los.

Mi 15.30 Uhr Fortbildung
Datum: Mittwoch, 06. Oktober, 15:30 – 17:30 Uhr
Anmeldung bis: 04.10.2021
Referent: Björn Föll (Museumsschule) & Angelika von Tomaszewski (Museumsdienst Köln)
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Lehrkräfte
Treffpunkt: Kasse

Der geteilte Picasso. Der Künstler und sein Bild in der BRD und der DDR

In der Fortbildung werden einzelne Stationen der Ausstellung aufgesucht, um gezielt auf ausgewählte Fragestellungen einzugehen, die sich mit den Feldern Kunst und Politik, Künstler*in und Werk, Instrumentalisierung von Bildern, Original und Reproduktion, Intention und Interpretation auseinander zu setzen. Dabei werden motivierende theoretische, methodische und gestaltungspraktische Zugänge vorgestellt, ausprobiert und diskutiert.

Geeignet für: Sek I, Sek. II

Fächer: Kunst, SoWi, Politik

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

Di 15.00 Uhr Fortbildung
Digitale Fortbildung: Der geteilte Picasso
Datum: Dienstag, 26. Oktober, 15:00 – 17:30 Uhr
Anmeldung bis: 22.10.2021
Referent: Björn Föll (Museumsschule), Angelika von Tomaszewski (Museumsdienst Köln), Larissa Lorenz (Museum Ludwig)
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Lehrkräfte
Treffpunkt: Online

Der geteilte Picasso. Der Künstler und sein Bild in der BRD und der DDR

Die Fortbildung stellt ausgewählte Werke und Stationen der Ausstellung vor. Anhand der Beispiele werden motivierende Möglichkeiten der theoretischen und gestaltungspraktischen Auseinandersetzung aufgezeigt und diskutiert. Dabei rücken vor allem Fragen nach der Beziehung zwischen Kunst und Politik, Künstler*in und Werk, Instrumentalisierung und Ästhetik, Original und Reproduktion, Intention und Interpretation in den Fokus.

Die Fortbildung findet online statt, Sie benötigen hierfür einen PC, Tablet oder Laptop und eine stabile WLAN-Verbindung. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie den Zugangslink.

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen