So 11.30 Uhr Führung

Sonntag, 28. August, 11:30 Uhr
Referent: Dr. Inge Schaefer
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse des Museums

So 15.00 Uhr Führung

Sonntag, 28. August, 15:00 Uhr
Veranstalter: Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse

So 16.00 Uhr Film

Sonntag, 28. August, 16:00 Uhr
Veranstalter: der KölnMusik, gefördert durch die Kunststiftung NRW
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

ARTISTS IN EXILE: A STORY OF MODERN DANCE IN SAN FRANCISCO
USA 2000, Auszüge, Regie: Austin Forbord, Shelley Trott


ANNA HALPRIN: DANCING LIFE / DANSER LA VIE
Belgien 2014, Auszüge, Regie: Baptiste Andrien, Florence Corin


Mit einer Einführung von Stephanie Thiersch, Brigitta Muntendorf, Bettina Buck und Kirsten Maar


Am 3. September findet anlässlich 30 Jahre Kölner Philharmonie der City Dance Köln statt, bei dem den ganzen Tag lang die Stadt „betanzt“ wird. Der City Dance Köln geht auf ein gleichartiges Projekt der Tänzerin Anna Halprin im San Francisco der 1970er Jahre zurück. Begleitet durch Filme über Anna Halprin werden die Choreographin Stephanie Thiersch, die Komponistin Brigitta Muntendorf, die Bildende Künstlerin Bettina Buck und die Dramaturgin Kirsten Maar gemeinsam in die Thematik des City Dance einführen, die Route vorstellen und die Herausforderungen diskutieren, ein utopisches Projekt der 1970er Jahre auf die aktuelle Situation in Köln zu überragen: Welche Herausforderungen gesellschaftlichen Zusammenlebens können über eine solche gemeinschaftliche Choreographie adressiert werden? Welche Ideen Anna Halprins sind für uns nach wie vor relevant? Der City Dance Köln ist Teil der Veranstaltungsreihe KOLLABORATIONEN der Kölner Philharmonie und des Beethovenfestes Bonn. In einem Vortrag wird daher auch Bezug genommen auf Künstlerinnen Simone Forti und Deborah Hay, die u. a. Thema der KOLLABORATIONEN sind.

So 19.30 Uhr Film

Sonntag, 28. August, 19:30 Uhr
Reservierung: marie.nehles@televisor.de
Veranstalter: SoundTrack_Cologne
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

Wettbewerb

Senegal 2016, 110', DCP, OmeU, Regie: Rama Thiaw
Dokumentarfilm über politischen Hip-Hop von KiliFeu, Thiat und Gadiaga.
Anderswo wird über Waffen gerappt, im Senegal wird Rap zur Waffe: Als sich Präsident Wade 2011 zur Wiederwahl stellt, geht die Jugend auf die Straße. Über mehrere Jahre verfolgt der Film das Engagement dreier Rapper. Ihre Auftritte strotzen vor Energie, die rezitierten Gedichte vor Gefühl und die Aufnahmen vor Anspannung.

So 21.30 Uhr Film

Sonntag, 28. August, 21:30 Uhr
Reservierung: marie.nehles@televisor.de
Veranstalter: SoundTrack_Cologne
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

Wettbewerb

Schweiz 2016, 85', Blu-ray, OmeU, Regie: Susanne Regina Meures
Dokumentarfilm über das DJ-Duo Blade&Beard.
Techno und Teheran, das verträgt sich im Iran so schlecht, dass Anoosh und Arash mit ihrer Teufelsmusik illegale Raves in der Wüste veranstalten müssen. Anoosh kommt gerade aus dem Gefängnis frei, da lockt mit der Streetparade in Zürich die Freiheit – ein packendes Porträt von Unterdrückung und Ausbruch.

Mi 12.30 Uhr Film

Mittwoch, 31. August, 12:30 Uhr
Veranstalter: KölnMusik in Zusammenarbeit mit Kino Gesellschaft Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

USA 1997, Blu-ray, DF, Auszüge, den gesamten Film zeigen wir am Sonntag, 11.9. um 15:00 Uhr,
Regie: Darren Aronofsky, mit: Sean Gullette, Mark Margolis, Ben Shenkman, Ajay Naidu
Darren Aronofskys preisgekröntes Regiedebüt, der Science-Fiction-Thriller PI, ist eine eindrückliche Reise in die geniale Gedankenwelt des verschrobenen Mathematikgenies Maximilian Cohen. Max, hochintelligent und ständig von innerer Unruhe getrieben, steht kurz vor der wichtigsten Entdeckung seines Lebens. In den letzten zehn Jahren versuchte er das numerische System zu entschlüsseln, das sich hinter der perfekten Struktur des geordneten Chaos befindet und das scheinbar auch das System der weltweiten Börsen beeinflusst.
Als Max kurz vor der Lösung steht, versinkt die Welt um ihn herum im Chaos: Er wird einerseits von einer aggressiven, skrupellosen Wall Street Firma verfolgt, die die Macht an sich reißen will, sowie von einer religiösen, jüdischen Sekte, die das Geheimnis der Kabbalah lüften möchte. In der Hoffnung, dem Wahnsinn, der sich vor ihm ausbreitet, zu widerstehen, verstärkt er seine Bemühungen, den Code zu knacken.

Eine Veranstaltung der Kino Gesellschaft Köln gemeinsam mit KölnMusik
Eintritt frei

Mi 16.30 Uhr Führung

Mittwoch, 31. August, 16:30 Uhr
Referent: Dr. Inge Schaefer
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse des Museums

Do 15.30 Uhr Fortbildung

Donnerstag, 01. September, 15:30–17:30 Uhr
Referent: Angelika v. Tomaszewski, Karin Rottmann, Julia Müller (Museumsdienst Köln)
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Lehrkräfte
Treffpunkt: Kasse

Die Grup­pe­nauss­tel­lung bildet den Höhep­un­kt im Ju­biläum­s­jahr des Mu­se­um Lud­wig 2016. Rund 25 in­ter­na­tio­nale Kün­st­lerin­nen und Kün­stler, unter anderen Ai Weiwei, Gerhard Richter, Rosemarie Trockel und Claes Oldenburg, sind ein­ge­la­den, sich mit dem Museum Ludwig auseinanderzusetzen. Dabei werden viele neue Arbeiten entwickelt, die die Sammlung reflektieren oder aus einem neuen Blickwinkel zeigen.

Nach einem Rundgang durch die Ausstellung werden Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit den Werken vorgestellt und diskutiert.

Stufe: P, S I, S II
Fächer: Ku

Veranstaltung über den Museumsdienst buchen

Do 15.00 Uhr Führung

Donnerstag, 01. September, 15:00 Uhr
Referent: Jochen Schmauck-Langer
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Menschen mit Behinderung
Treffpunkt: Kasse

Angebot für Menschen mit Demenz: "Eine schöne Zeit erleben"

Do 18.00 Uhr Langer Donnerstag

Donnerstag, 01. September, 18:00–22:00 Uhr
Veranstalter: Museum Ludwig
Zielgruppe: Alle

Es gibt Tage, die sind anders als andere: Interessanter, schöner, spannender. Zum Beispiel, wenn Sie einfach abends ins Museum gehen, günstiger reinkommen und unser vielfältiges Programm genießen.

Genau so ist er:
Ihr Langer Donnerstag im Museum Ludwig, an jedem 1. Donnerstag im Monat bis 22 Uhr.
Erleben Sie Live-Konzerte, Gespräche, Themenführungen, kunst:dialoge, Theater, Lesungen, Tanz, Filme oder Performances.

Die große Jubiläumsausstellung Wir nennen es Ludwig feiert das Museum. Darüber hinaus zeigt die Gruppenshow, an der 25 internationale KünstlerInnen beteiligt sind, ganz verschiedene Blickwinkel auf das Museum Ludwig, seine Geschichte und seine Gegenwart.
Das Team der kunst:dialoge wird in der Ausstellung Rede und Antwort stehen und zu interessanten Gesprächen rund um die Werke von Ai Weiwei und Co. einladen.
Ein besonderes Highlight wird ein offener Workshop in der Installation Reflection Room des Künstlers Meschac Gaba sein. Inspiriert von der umfangreichen Sammlung des Museum Ludwig ist in dem großen Zelt jede Besucherin und jeder Besucher herzlich eingeladen, selbst kreativ tätig zu werden.
Für Musik sorgt an diesem Abend Lukas Heerich, der in der rheinischen Szene ebenso beheimatet ist wie in den Clubs von Paris, New York und Mailand.


18.30h – 21.30h
kunst:dialoge in der Ausstellung


18.30h – 21.30h
Offener Workshop im Reflection Room von Meschac Gaba


19.30h – 22.00h
DJ-Set Lukas Heerich

Fr 16.00 Uhr Gespräch

Freitag, 02. September, 16:00 Uhr
Veranstalter: Museumsdienst Köln
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werkes vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und dem Departement Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net

Sa 17.00 Uhr Vortrag

Samstag, 03. September, 17:00 Uhr
Referent: Guerrilla Girls
Veranstalter: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kino im Museum, 1. Etage

Seit Jahren bewegen die Guerrilla Girls ihr Publikum mit Präsentationen, Workshops in „full jungle drag“. Die Performances nutzen Videos, Dias und Musik gefolgt von einer Diskussion mit dem Publikum. Inhaltlich dokumentieren die Guerrilla Girls dabei ihre Auseinandersetzung – mit Hilfe von Postern, Billboards, Büchern und öffentlichen Aktionen – mit Formen der Diskriminierung in Kunst, Politik, Film und anderen gesellschaftlichen Bereichen. Teil dieser Debatte ist das Dilemma in Institutionen auszustellen, die unter Teile der Kritik fallen. Daher werden auch Ergebnisse und Informationen ihrer Beschäftigung mit dem Museum Ludwig Teil der Performance sein. Auch weiter gefasste Themen wie Verteilungsungerechtigkeit sowie der Einfluss des Geldes auf öffentliche Kunstsammlung werden untersucht.

Gemeinsam veranstaltet von den Freunden und der Fritz Thyssen Stiftung.

So 11.30 Uhr Führung

Sonntag, 04. September, 11:30 Uhr
Referent: Heide Schultz
Veranstalter: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse des Museums

So 15.00 Uhr Führung

Sonntag, 04. September, 15:00 Uhr
Veranstalter: Museum Ludwig
Zielgruppe: Erwachsene
Treffpunkt: Kasse