Daniel Spoerri, Hahns Abendmahl, 1964, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: mumok, Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, ehemals Sammlung Hahn, Köln

Instagram-Aktion

#kun­s­taus­dem­leben

Daniel Spo­er­ri hat in den 1960er Jahren mit sei­nen Fal­l­en­bildern buch­stäblich die Reste di­vers­er Aben­dessen fest­ge­hal­ten: Er hat alle auf dem Tisch befind­lichen Ge­gen­stände auf sel­bi­gen gek­lebt und so dreidi­men­sio­nale Stil­lleben geschaf­fen. Das war nicht im­mer schön: die Reste schim­mel­ten mit der Zeit vor sich hin, die vollen Aschen­bech­er stanken. Spo­er­ri konservierte so echte „Ge­sellschafts­bilder“.

Wir wollen in Spo­er­ris Sinne die Fal­l­en­bilder wied­er au­fleben lassen! Zeigt uns die Reste eu­res Fam­i­lie­nessens, den Bierzelt­tisch nach der Garten­par­ty, den Wohnz­im­mer­tisch nach dem Din­n­er for One oder den Camp­ingtisch auf dem Fes­ti­val. Ent­ge­gen dem In­s­ta­gram-Trend, krea­tiv an­gerichtete Teller vor dem Es­sen zu zei­gen, teilen wir un­ter #kun­s­taus­dem­leben eure Kunst aus dem wahren Leben.

Macht mit und fo­to­gra­fiert eu­ren Tisch nach dem Es­sen. Ver­linkt das Bild mit #kun­s­taus­dem­leben auf In­s­ta­gram und gewin­nt 1 von 10 Ausstel­lungska­t­a­lo­gen zu Kunst ins Leben! Der Samm­ler Wolf­gang Hahn und die 60er Jahre! Teil­nahmesch­luss ist der 18.8.2017.

Eine ge­mein­same Ak­tion des Mu­se­um Lud­wig und des mumok – Mu­se­um mod­ern­er Kunst Stif­tung Lud­wig Wien.

Fol­gt uns auf In­s­ta­gram@mu­se­um­lud­wig / @mumok_vien­na

#kun­s­taus­dem­leben auf In­s­ta­gram

@doenerteller_visage
@ioanacomsa
@lisaaenn